Immunsystem und Corona | Sport oder Supplements?!



Supplements: Boost?!


Das Immunsystem ist ein sehr komplexes System. Bestehend aus mehrerer tausend Zellen spielt es eine Rolle bei Krebs-, Autoimmun-, metabolischen und infektiösen Erkrankungen. Diverse Präparate versprechen gerade das Immunsystem zu stärken durch die Einnahme von multiplen Vitamine,  Macht es also Sinn ein Multivitamin Präparat einzunehmen und zu hoffen damit sein gesamtes Immunsystem zu “boosten”. Zur Beantwortung der Frage muss man sich einmal die Basis Funktionen des Immunsystems anschauen:


  1. Abwehr potentiell gefährlicher Substanzen

  2. Keine überschiessenden Reaktionen


Gerade der zweite Punkt wird häufig in der Diskussion außer Acht gelassen. Jedoch steigt vor allem die Anzahl der Erkrankungen in denen das Immunsystem “zu aktiv” ist und verrückt spielt. COVID_19 hat dabei vor allem gefährliche Züge für Personen, die eine Unteraktivität des Immunsystems zeigen (z.B. Chemotherapie Patienten), aber auch bei denen die eine Überaktivität des Systems zeigen, wie Diabetes oder Bluthochdruck oder auch Allergien.


Jetzt werden vielleicht einige sagen, moment mal? Bluthochdruck und Diabetes haben doch nichts mit dem Immunsystem zu tun, sondern sind Erkrankungen der Gefäße und der Bauchspeicheldrüse. Stimmt, doch bei beiden Erkrankungen kommt es zu einer erhöhten Grundaktivität des Immunsystems, man spricht hier auch von pro -inflammation. Was bedeutet das denn jetzt genau, diese pro - inflammation? Übersetzt kann man sagen: Hat man einen unbekannten Fremdkörper, reizt man eher das Immunsystem. Die Immunreaktion fällt generell aber stärker aus und hier liegt das Problem. Allergien und Autoimmune Prozesse werden eher in Gang gesetzt. Findet das ganze chronisch und sehr milde statt, spricht man von pro - inflammatorischen Prozessen und Erkrankungen. Diese Prozesse finden bei Diabetes Typ II und Bluthochdruck großenteils statt.


Eine weitere Gruppe von COVID_19 gefährdeten Personen sind Asthmatiker. Asthma ist ursächlich keine Erkrankung der Lunge, sondern eine auto_immune Erkrankung. Bei Asthma kann der Körper nicht mehr zwischen schädliche und ungefährlichen Substanzen, wie Pollen, Hausstaub, etc. unterscheiden. Es lagert sich vermehrt Flüssigkeit zwischen den Lungenkörperchen, durch die Entzündung, ein und Luft kann schlecht wieder nach außen gebracht werden.


Einfach sein Immunsystem mit Multi Vitamin Präparaten zu boosten macht also im besten Fall wenig Sinn und im schlimmsten Fall kann es sogar schaden. Besonders im Anpassung durch Training sollten Multi Vitamine und Anti Oxidantien kritisch gesehen werden.  2016 hat hierzu Troy Merry ein Review im Journal of Physiology geschrieben und kam zu dem Schluß, dass Trainingsanpassungen durch die Einnahme von Anti_Oxidantien vermindert werden. Vor allem hoch dosiertes Vit. C + Vit E. konnte dabei einige Anpassungsfaktoren des Mitochondrien Stoffwechsels reduzieren und theoretisch Trainingsanpassungen verhindern.


supplement their normal diet with high doses of antioxidants including vitamins C (ascorbic acid) and E, α-lipoic acid, selenium, amino acids and coenzyme Q10 … but this practice may actually be hampering normal skeletal muscle adaptation process (Fig. 1). (1)

Generell sollte man in Zeiten von erhöhter viraler Aktivität und Ansteckungsgefahr auf eine gute Ernährung achten, unabhängig von speziellen Diäten oder Ernährungsformen. Bedeutet, gerade in Zeiten wo man mehr Zeit zu Hause bleibt, hat man die Möglichkeit einen Großteil seiner Lebensmittel selber zu verarbeiten und zubereiten. Dies hat den Vorteil, dass man weiß was man isst, zudem dass die Qualität und der Nährstoffgehalt der Ernährung höher ist.


Sport und das Immunsystem haben wechselseitige Beziehungen. In der Immunologie bezeichnet man Botenstoffe zwischen Zellen als sogenannte Cytokine (Cyto= Zelle), im Muskel wirken viele dieser Botenstoffe als sogenannte Myokine (Myo= Muskel) siehe Figur 1. 


Zudem sind ausreichend Bewegung und auch Sport weiterhin wichtig. Sei es indoor oder alleine Outdoor. Sport hat einen immunmodulierenden Effekt. Es bedeutet, dass Sport einerseits übermässige Immun- Reaktionen abbremst, andererseits langfristig das Immunsystem effizienter macht. Hierdurch können schädlichen Substanzen einfacher abgewehrt werden. 


Sport und das Immunsystem haben viele wechselseitige Beziehungen: 



Endocrine effects of exercise-regulated human myokines and metabolites. In addition to their autocrine and paracrine effects, myokines act on adipose tissue, liver, gut, brain, pancreas, bone, circulating and resident immune cells, and tumors. In most cases, exercise stimulates the release of myokines and metabolites (shown in black; BAIBA, β-amino isobutyric acid). Notable exceptions are myostatin and kynurenine, which are reduced after regular exercise (shown in red). (Figure created using illustrations provided by Servier Medical Art.) (3)

Trotzdem kann es auch Sinn machen mit Substituten zu arbeiten. Einerseits wenn man vielleicht einmal im Training zu viel Gas gegeben hat und etwas die Anpassung vermindern möchte, um Übertraining zu vermeiden. Oder auch, wenn man einen Mangel an bestimmten Vitaminen oder Spurenelementen hat. Tipps dazu hört ihr im Podcast. Stay Tuned


Referenzen:

1): https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26638792/

2): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7031345/

3): https://academic.oup.com/edrv/article/41/4/bnaa016/5835999

7 Ansichten

NEWSLETTER ABONNIEREN

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon

ROCKET RACING

Dr. Med. Golo Röhrken

Ernst-Albers-Straße

22043 Hamburg

Deutschland

info@rocket-racing.com

Tel: +49 157 - 560 21 272 

© 2020 Rocket Racing